Rehkeule vom Maibock

Boris hat vorige Woche den ersten Maibock erlegt – Weidmannsheil! – und zum Muttertag habe ich dann das frische Wildbret zubereitet.

Rehkeule

Zutaten:
für 4 Personen: 1 vordere Rehkeule (Gewicht mit Knochen ca 1,2 kg), 1/4 Sellerieknolle, 3 Karotten, 10 dag Champignons, 5 dag Bauchspeck, Salz, Pfeffer, 1 Bund Frühlingszwiebel, 1 El Butter, 1/4 l Rotwein, 1/8 l Obers, 2 El Fixeinbrenn, Kräuter nach Belieben

Zubereitung:
Das Fleisch gründlich abspülen und trocknen. Den Sellerie und die Karotten schälen, die Champignons putzen und alles blättrig schneiden. Das Gemüse auf einem Backblech verteilen und die mit Salz und Pfeffer eingeriebene Keule drauflegen. Den Speck in dünne Scheiben schneiden und das Wildbret damit bedecken. Mit einem weiteren Backblech zudecken und im vorgeheizten Rohr bei 170 Grad Heißluft ca 1,5 Std. braten.
In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden. Die Butter in einer Kasserolle zerlassen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Mit dem Rotwein ablöschen und weich werden lassen. Zuletzt das OBers angießen, würzen und mit der Fixeinbrenn eindicken.
Die Keule aus dem Rohr nehmen, portionieren und mit der Sauce und dem Gemüse anrichten.
Dazu schmecken Kroketten und Salat!

Guten Appetit!