Geschmückt mit fremden Federn

Heute habe ich einen ganz besonderen Beitrag für euch. Es ist ein Gastbeitrag von Birgit Bauer, die mich in einer sehr heiklen Angelegenheit unterstützt hat. Lest selber….

Ma Comtesse,

Eine Hochzeitstorte ohne Firlefanz….
das geht gar nicht!

Die Aufgabenstellung für die Hochzeit von David un Yesenia lautete:

1 Stk. Hochzeitstorte für ca. 35 Personen, helle Farben, Sacherboden evtl. noch
1 Stk. kleine Malakofftorte, aber ohne Fondant

Nach einiger Rechnerei war klar, es müssen 2 Torten sein, auch der Optik wegen, denn natürlich müssen beide Torten als Hochzeitstorten erkennbar sein, und so konnte ein gewisser Zwei-Stock-Effekt erzielt werden. Die große Torte ist also eine klassische Sachertorte, ebenso klassisch in Fondant gehüllt und dekoriert in weiß, gold und rot.

Die kleine Torte ist eine Malakofftorte mit Mandel-Buttercreme und Baiserkrümel eingehüllt. Die Deko besteht aus Modellierschokolade und Baiser (Wind).

Modellierschokolade:

200 g weiße Kuvertüre
75 g Glukosesirup

Die Schokolade fein hacken und in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen (Clip). Ca. 40° C warmes Wasser in ein Gefäß geben, Beutel hineingeben und so die Schokolade schmelzen. Gelegentlich herausnehmen und durchkneten. Wenn die Schoki geschmolzen ist, den Sirup ebenfalls in den Gefrierbeutel geben und fix durchkneten, dabei bildet sich dann ein Klumpen. Diesen im Beutel ausstreichen, sodass ein Block entsteht. Über Nacht bei Zimmertemperatur rasten lassen und dann können Blümchen und Figuren geformt werden.

Baiser/Wind:

3 Eiklar (Gr. M)
200 g Feinkristallzucker
1 Msp. Backpulver
1/2 Tl Zitronensaft
viel Geduld

Die Eiklar ganz langsam zu schlagen beginnen, sobald es etwas schaumig wird, den Zitronensaft beigeben. Backpulver und Kristallzucker kurz mit dem Schneebesen durchmischen und ganz, ganz, ganz (!) langsam einrieseln lassen. Tatsächlich sollte man jedes einzelne Zuckerkörnchen fallen sehen, so langsam. Sobald der gesamte Zucker eingerührt ist (oder die Küchenmaschine abbrennt), die Masse in einen Dressiersach mit Backentülle füllen und nach Wunsch auf ein Backblech spritzen. Im Ofen bei 50° C über Nacht trocknen lassen. Ganz vorsichtig abnehmen.

Liebe Karin,

vielen Dank, dass ich den Firlefanz für Dich übernehmen durfte (und Du das klassische Backen erledigt hast :-x).

Bussi B.